Spätestens nach der DKNY-Show war klar: Die Neunziger kommen zurück. Plakativ zeigte Donna Karan für ihre junge Linie, das, wovon sie sich am meisten inspirieren ließ: Den Look, der auf den New Yorker Straßen getragen wird. Am offensichtlichsten über Logos allover, Jeans-Latzhosen und Maxikleider zu Sneakern. Moderner machte es Alexander Wang: Boxershorts, Baggy-Pants, Spaghetti-Träger, Nylon-Blouson, Pastelle, bauchfrei, Logos, kein Make-up. Wang bringt die Neunziger ohne naive Nostalgie auf das nächste Level. Plissierte, schwingende Miniröcke, hohe Schlitze, Babydoll-Silhouetten und rückenfreie Kleider bringen mehr Weiblichkeit in den pragmatischen Look, ohne zu sexy zu sein. Leder macht es cool, modern. Das passt in unsere Zeit.

Vieles davon sind Highlight-Teile, und damit garantiert Kopiervorlagen für die Schnellen wie Zara & Co. Was werden wir bald auf den Stangen der Vertikalen wiedersehen? 15 Vorschläge.

Eine ausführliche Analyse der New York Fashion Week lesen Sie in der TW 38 vom 19. September 2013. Die digitale Ausgabe steht bereits am 18. September 2013 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.