Schwarz und viele Karos. Der kurze Blazer zum schwingenden Rock, der Rolli zur Tweedhose. Anja Gockel zeigte in dieser Kollektion, wie ernst es ihr mittlerweile mit der Tagesmode ist - erstmals gibt es von der Mainzer Designerin auch eigenen Strick. Doch ihre Abendroben-Fans brauchen sich nicht zu beunruhigen. Natürlich gab es auch Taft- und Seidenkleider in Rot und Schwarz. Insgesamt ist die Kollektion jedoch deutlich tagestauglicher geworden, ohne das Opulente für abends aus den Augen zu verlieren. Sonst wäre es ja nicht mehr Anja Gockel. Zum Video der Show