Markante Muster. Neuer Schmuck. Sport und Fitness. Karo und Streifen. Mix und Match. Die Mailänder Designerschauen drehen bewährte Themen weiter und setzen dabei neue Akzente. Bei Prada etwa – eine der herausragenden Schauen – gehen auffällige Tapetenmuster eine neue Verbindung mit Karos und Federdekor ein.

Drucke und Muster in allen Varianten von Blüten und Palmen bis zu Tieren und Grafics, am liebsten wild kombiniert, bleiben ohnehin eine der zentralen Botschaften von den italienischen Laufstegen. Für eine weitere starke Strömung stehen viele der frischen, immer noch als Aufsteiger zu wertenden Namen wie Stella Jean, Au Jour le Jour und MSGM. Diese Kollektionen verschmelzen sportive Athleisure-Einflüsse neu mit femininen Elementen und prägen so eine neue Modernität.

Bei No. 21 sorgen beispielsweise Zipper und Nylon in Verbindung mit Spitze für einen neuen Look. Bei MSGM spielt Massimo Giorgetti mit Tunnelzügen als dekoratives Element. Sie kommen ebenso bei den sportiv-femininen Kreationen von Sportmax durchgängig zum Einsatz. Stella Jean kombiniert Football-Shirts mit Maxiröcken oder Tüll, Au Jour le Jour Baumwollhemden mit Pailletten-Schürzen und -Röcken. Frische Looks in Baumwolle und Streifen sind ohnehin ein weiteres starkes Thema. Die Innovation liegt oft im Detail oder in der überraschenden Kombination.