Born to be wild. Geknautscht, gewaschen und genietet – so zeigt sich maskulines Leder. Verlebt statt aufgehübscht.