Neue Zutaten für mehr Bewegung im Menswear-Styling. Den Accessoires haben die internationalen Designer auf den Schauen in London, Mailand und Paris besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Und ihnen dabei eine neue Luxus- und Leistungssport-Attitüde verpasst. Sportive Shades in transparentem Kunststoff, luxuriöse Backpacks mit Metall-Beschichtung, scharf drapierte Seidentücher zu cleanen Anzug-Jackets. Styling-Impulse für starke Looks und attraktiv-aktives Merchandising. Das sind die Top-Accessoires, ausgewählt von der HAKA-Redaktion:

BRILLEN. Die alte hat ausgedient. So viel ist klar. Mit einer Pilotenbrille sollte man 2014 nicht mehr ins Schwimmbad. Wohl kaum ein Accessoire unterliegt auf so drastische Weise dem Spiel des In und Out wie die Brille. Im Besonderen die Sonnenbrille. Die Tropfenform spielt bei den Schauen keine Rolle. Von Skibrillen inspirierte Modelle mit farbigen Spiegeleffekten geben den Looks den futuristischen Kick. So geht es in die Zukunft. Oft stecken kleine Gläser in verbreiterten Rahmen. Hier lassen die 50er Jahre grüßen. Spezielle Kunststoffe sorgen für Innovation und zeigen sich mal halb transparent und mal in Holzoptik. Kreisrunde Brillen sind eine Alternative, aber dann nie à la John Lennon. Nur die Form bringt den Retro-Touch, aber Farben und Material kommen in neuer Optik. So wirkt alles nie zu sehr nach Nerd und nie zu intellektuell. Das ist wichtig. Nur so wirken sie cool, die Brillen zum kommenden Sommer.

SCHALS. Softe Halstücher und leichte Sommerschals sind die sportive Alternative zur Krawatte. Dabei sind sie sowohl mit Sportswear-Looks als auch Konfektions-Stylings kombinierbar. Kürzer, maskuliner werden sie zu Blouson- und Sakko-Styles in den Kollektionen von Cerruti oder Paul Smith präsentiert. Mit expressiven, farbigen, botanischen Prints oder floralen Melangen in Schwarz/Weiß und feinen kurzen Fransen. Denim trifft Seiden-Tuch lautet die Devise in der Kollektion von Ermanno Scervino. Bei Hermès und Songzio verschmelzen die Schals mit der Bekleidung.

TASCHEN. Jetzt wird's funktional. Die internationalen Designer setzen beim Gepäck für Frühjahr 2014 voll auf Sport-Inspirationen. Rucksäcke, Bauchtaschen, Brustbeutel – nichts bleibt mehr allein Wanderern und Outdoor-Fans vorbehalten. Mit Luxus-Ledern und polierten Zippern heben die Designer alte Taschenklassiker auf ein neues Level. Hightech und Handwerk sind dabei die beiden großen Strömungen. Bei Oldschool-Kanupacks, die mit Anzug-Oberstoffen gepatcht werden und so fast im Look verschwimmen. Oder bei zylindrischen Kentersäcken, die mit wasserdichten Nähten und Zippern ultraclean und futuristisch aufgemacht werden. Für mehr Bewegung im Styling.