Unter Tränen wurde er bei Jil Sander verabschiedet. Wie er zum Haus Dior passen sollte, war vielen anfangs nicht klar. Umso mehr gleicht das Debüt von Raf Simons mit seiner ersten DOB-Kollektion für Dior einem absoluten Triumphzug. Schon seine Haute Couture für Dior wurde einhellig gelobt. Mit der Prêt-à-Porter ist ihm jetzt ein wahres Meisterstück gelungen. Einfühlsam verbindet er Tradition und Moderne. Die Ikonen des Hauses, die New Look-Silhouette, die perfekt geschnittenen Jacken, lässt er in neuem Licht erstrahlen. Er befreit das Haus von Gallianos Kostüm-Theater und gibt Dior ein neues zeitgemäßes Gesicht. Von „Freiheit" als Hauptbotschaft spricht er im Pressetext. Damit meint er wohl die Befeiung von Kitsch und den freien Blick auf Klarheit. Dior reloaded. Dior der Zukunft.

DAS ERÖFFNUNGSBILD: Der Smoking – ein klares Statement, das den Ton der Show vorwegnimmt. Raf Simons hat sich an den Archiven inspiriert, übersetzt sie aber modern und zeitgemäß. Die Handschrift ist klar und schnörkellos, während Gaytten bei einer leicht madamig wirkenden Eleganz verharrt.

Li.: Bill Gaytten für Dior H/W 2012 ; re.: Raf Simons für Dior F/S 2013
Li.: Bill Gaytten für Dior H/W 2012 ; re.: Raf Simons für Dior F/S 2013


DIE JACKE: Smoking-inspiriert, perfekt geschnitten und zum Kleid abgewandelt. Streng und doch feminin. Eine neue Schärfe für Dior. Raf Simons ist konsequenter, reduzierter und kompromissloser als sein Vorgänger, der die Jacke weich und schmeichelnd präsentiert.

Li.: Bill Gaytten für Dior H/W 2012 ; re.: Raf Simons für Dior F/S 2013
Li.: Bill Gaytten für Dior H/W 2012 ; re.: Raf Simons für Dior F/S 2013


DER NEW LOOK: Die Sanduhr-Silhouette mit der typischen Taillenbetonung. Bei Gaytten noch soft und lieblich. Bei Simons cool und mit einer gewissen Lässigkeit. Dafür sorgt vor allem die Kombination des schwingenden Rocks mit dem schlichten schwarzen Shirt. Für die richtige Prise Modernität sorgt der Metallic-Glanz auf Rock und spitzen Pumps.

Li.: Bill Gaytten für Dior H/W 2012 ; re.: Raf Simons für Dior F/S 2013
Li.: Bill Gaytten für Dior H/W 2012 ; re.: Raf Simons für Dior F/S 2013


DAS SCHLUSSBILD: Ein zögerlicher Bill Gaytten, der klein und schüchtern auf der vielleicht zu großen Showbühne wirkt. Dagegen der glückliche, gelöste Raf Simons, der selbstbewusst direkt hinter seinen Models auf den Laufsteg stürmt.

Li.: Bill Gaytten für Dior H/W 2012 ; re.: Raf Simons für Dior F/S 2013
Li.: Bill Gaytten für Dior H/W 2012 ; re.: Raf Simons für Dior F/S 2013