Bei Prada tragen die Models schwarze Ensembles mit Schmucksteinen, die Haare streng nach hinten gekämmt, die Augen schwarz geschminkt. Nicht anders bei Bottega Veneta. Vor allem Mailand zeigt sich von einer überraschend düsteren Seite. Aber auch in Paris propagieren die Kreativen ein erstaunlich toughes, starkes Frauenbild. Viele Materialien mit Stand und wärmendem Charakter wie Pelz, Fell, Wolle und Doubleface. Das Modebild hat sich geändert, keine Frage. Es ist härter geworden, weniger feminin – und bietet doch ganz unterschiedliche Facetten.

Die Topthemen:

MÄNNERSACHE: Hochgeschlossen, sachlich, streng. Frauen gehen aufs Ganze, wenn es nach den Designern geht. Anzüge, Sakkos, Hemden mit Krawatte, Cabans und Mäntel mit klassischen HAKA-Mustern. Da bleibt nur wenig Platz für Weiblichkeit.



CYPERSPACE: Zurück in die Zukunft. Lack, gebondetes Nylon, Folienbeschichtung, gepresstes Leder, Neopren – hier geben die Materialien den futuristischen Ton an. Oft sind die Nähte nicht genäht, sondern nur geklebt.



MUSTERGÜLTIG: Von graphisch bis geblümt, von Paisley bis Tapete, am besten noch im extremen Mix miteinander. Muster sorgen für neue Farbharmonien. Für Tops, Blusen, Kleider oder gleich allover für Anzüge und Kostüme wie bei Prada, Miu Miu und Louis Vuitton.



SCHÖN STRENG:
Hochgeschlossen, scharf umrissen, ein bisschen spröde, fast züchtig: Es geht weg von einer weichen Weiblichkeit, hin zu einer neuen Strenge. Im Vordergrund steht eine klare
Linienführung. Für starke, selbstbewusste Frauen.



PELZ-PRACHT: Nerz mit Persianer. Fuchs mit Lammfell. Und am besten noch im Mix mit Leder, Wolle oder Flanell. Das Neue an Pelz ist das Miteinander von verschiedenen Materialien in einem Teil, ob für Pullover, Jacken oder Mäntel, für Indoor oder Outdoor-Zwecke. Am besten in Farbe. Das ist Luxus pur und unglaublich modern.



STOFFREICHTUM: Brokat und Jacquards, Schmucksteine und Applikationen, jede Menge Gold und Silber. Dekoration entsteht über die Materialien, die sich in ihrer vollen Pracht entfalten. Am besten sogar alles in einem Teil zusammen. Das ist Luxus pur.



LUXURY SPORTS: Kastige Pullover, Sweats, Jacken mit Kapuzen, Jogginghosen, Windbreaker, Blousons – sportive Attribute melden sich zurück. Immer mit Anpruch, in den feinsten Materialien und superedel umgesetzt. Eben Sports de luxe.



Die große Analyse der internationalen Designer-Schauen lesen Sie in der TW 13, die am 29. März erscheint.