Von Seiden-Suit bis Techno-Trekking. Die internationalen Designer-Schauen in London, Mailand, Paris und New York sind gelaufen. Starke Impulse gehen von den Laufstegen aus. Neue Volumina prägen viele Silhouetten. Lange Coats, luftige Shirts, weite Slacks. Das Skinny-Diktat ist passé.

Daneben geben drei Lifestyle-Strömungen große Richtungen vor: Workwear-Elemente sorgen für einen Schuss Rustikalität. Pattentaschen und Schulterklappen treffen auf satte Stoffe. Streetwear markiert die zweite große Richtung. Federleichte Trackpants zu dekorierten Bombern und natürlich immer wieder Sneakern.

Die dritte absolute Top-Strömung wird jedoch von einer Ästhetik dominiert, der auch schon in den Fußgängerzonen der Metropolen angekommen ist: Sport. Von Wanderlust (Prada) bis Radkurier (MSGM) spannend die Designer den Bogen in den Kollektionen. Das Rennen ist eröffnet.