Preen. Temperley London, Paul Smith, Mary Katrantzou und dann Burberry Prorsum. Ein wilder Mix, ein guter Mix. Davon lebt London. Mehr als die Hälfte der Defilees sind gelaufen, sie hinterlassen bereits Spuren, modische Impulse für Sortimente, die sich immer ein paar Ecken und Kanten erlauben. Culottes, Mules, Indoor-Mäntel, Fransen und Faltenröcke könnten solche spitzen Kanten sein. Vielleicht Vichy als kleine Idee. Auf jeden Fall: Glanz über folierte Teile.

Sie alle sind Protagonisten für den London Look 2015. Überlänge und Transparenz, Themen, die es zu beobachten gilt, gerade in Kombination zueinander. Hier liegt die Innovation, das Neue, denn über Farbe (auch wenn es wunderschöne Farbkompositionen gab) ist nicht viel zu erwarten. Viel Schwarz, viel Weiß, ein paar Pastelle (sogar bei Farb-Fan Paul Smith). Sie domineren das blasse Bild. Das sind die Top 15-Looks von der London Fashion Week.