Ein Beben in Britannia. Mit der Ankündigung der radikalen Umstrukturierung von Schauen-Kalender und Retail-Strategie hat Burberry-Chef Christopher Bailey für viel Furore gesorgt. Und den Blick einmal mehr auf die London Fashion Week gelenkt.

Dort außerdem: Johnny Cocas Debüt bei Mulberry. Ein vorsichtiges. Die Kollektion: ein eklektisches Durcheinander, zeitgemäß, allerdings wenig überraschend. Und: Alexander McQueen. Anlässlich ihrer 20. Kollektion zeigte Sarah Burton ihre Entwürfe in London statt in Paris.

Modisch setzt sich Romantik durch, Volants und Rüschen sind omnipräsent, vermengt und upgedated. Mehr aber geht es um starke Einzelteile, um neue Highlight-Stücke, die von London aus schnell und schneller bis in die kommerziellsten Kanäle fließen können. Vom Snakeprint-Trench über extreme Overknees bis hin zum Rosen-Bomber: Das sind die 20 Top-Looks.