Die Erwartungen waren groß. Immerhin hat Marc Jacobs sie persönlich ausgewählt. Die Gewinnerin des Designer for Tomorrow-Awards von P&C Düsseldorf wird entsprechend genau unter die Lupe genommen. Die Idee ist schön: Support your local Heroes. Alexandra Kiesel hat für ihre Debüt-Kollektion mit sechs Berliner Künstlern zusammengearbeitet, elf verschiedene Illustrationen finden sich auf Stoffen und Accessoires. Das alles in Pastell- und Knallfarben. Vielleicht ein wenig zu ambitioniert, die Kollektion wirkt überladen und zu sommerlich.
Das Baukastensystem, mit dem sie im Juli auch Marc Jacobs überzeugte, führt Alexandra Kiesel weiter, indem sie einzelne Teile geometrisch zueinander stellt. Leider nicht mehr so konsequent und innovativ wie noch im Sommer. Wirklich gelungen sind die Seidenkleider, die mit einer Art Lederkragen dekoriert sind. Genauso die zweilagigen Röcke mit breitem Lederbund. Alexandra Kiesel hat ein Konzept. Für die erste Kollektion wollte sie sich offensichtlich allerdings noch nicht genau festlegen, alles machen, was ihr Spaß macht. Das merkt man der Kollektion auch an.

Video: MBFWB