Poppige Farben haben ja auch einige andere Designer propagiert, doch Raf Simons war in seiner Farbexplosion für Jil Sander am konsequentesten. Neonpink, Neonorange, Chinablau, Knallgrün, leuchtendes Lila und Fuchsia bestimmen das Bild. Etwa für voluminöse Maxiröcke, aber auch für oversized Mäntel und Shorts. Leuchtende Hosen und Röcke wirken besonders modern in der Kombination zu schlichten weißen T-Shirts oder Hemdblusen. Blockringel und grafisch angelegte Falten und Paspel-Details unterstreichen die moderne, klarlinige Aussage. Von der Presse zumindest erhält Simons spontan den euphorischsten Applaus. Eines der besten Statements der Mailänder Schauentage.