Marni gelingt es erneut, seiner sehr eigenen, sehr modernen Handschrift treu zu bleiben, sie aber doch weiter zu entwickeln. Die ganz eigene Formen-, Farb- und Materialsprache macht dabei den Reiz aus. Gebrochene Farben wie Lachs, Rot, Türkis, Senfgrün und Cameltöne werden in neuen Kombinationen gezeigt. Genauso wie blusenartige Tops, ausgestellte Bermudas, Jacken mit neuen schößchenartigen Effekten oder ärmellosen Pea Coats zu Fein- und Strickstrümpfen in clogsähnlichen Wedges neue Outfits ergeben.  Auch die Stoffe von gelackter Seide über matte Wolle bis zu luxuriösem Pelz unterstreichen diese Modernität.