Pünktlich zum 40. Jubiläum seines Labels ließ Designer Roberto Cavalli das Revue passieren, was ihn auszeichnet. Vor einer Kulisse, die am Mailänder Arco della Pace die Farbtöne der Savanne heraufbeschwor, inszenierte er einen Triumph von Leder und Tiermotiven auf nackter Haut. Dabei verzichtete Cavalli weitgehend auf altbekannte Leoparden-, Tiger- und Zebramuster zugunsten einer Ode auf die Schlangenfrau. Überall Leder-Fransen und Schlingen, Python-Drucke auf Chiffon und sich eng an den Körper schmiegende Tüll-Stickereien. Der Heroin-Schick der siebziger Jahre erlebte seine Renaissance, Hippie-Style wechselte sich mit Anspielungen auf die Ureinwohner Nordamerikas ab. Grau-, Beige- und Zartrosa-Töne verliehen dem Frauenbild der rebellischen Wilden einen Hauch von Melancholie.