La Grande Bellezza. Mailand. Über 60 Defilees stehen auf dem Plan der Milano Moda Donna. Gleich am ersten Tag: das vielbeachtete Debüt von Frida Gianninis Nachfolger Alessandro Michele bei Gucci. Die Meinungen nach der Show sind geteilt. Es fehlt die klare Aussage. Wie etwa bei Stella Jean, Mailands Aufsteiger und Liebling, die konsequent auf Ethno und starke Farben setzt, ohne nostalgisch oder gar kitschig sein. Sie gehört neben Gucci sicherlich zu den Höhepunkten an Tag eins.

Das Spiel mit Längen und Lagen ist omnipräsent. Pelz als neues Spielteil für untendrunter. Daneben strenge Zweireiher, ganz pur. Auch in Mailand: die neue Hose im Blickpunkt. Mit hoher Taille und Überlänge.