Schluss mit luftig-leichter Smartness. Die Kreativen schicken stiffe Stoffe über den Catwalk. Workwear gibt die Richtung vor und verbindet Sommerliches mit Männlichkeit. Federleichte Stylings bekommen Alternativen mit viel mehr Funktion. Allen voran zeigt Moncler, wie Safari-Inspirationen 2017 aussehen: maskulin und übertreiben funktional. Taschen sind das Stilmittel Nummer eins, um Sommerhosen und –jacken aufzupeppen.

Das Ergebnis sind Patten-Orgien, von denen jeder Malermeister träumt. Das Fieldjacket profitiert davon am meisten. Und Denim zieht nach, weil es in Mailand erstaunlich oft sehr rustikal zugeht. Kernige Köper und sogar Zimmermanns-Cord werden eingesetzt, um helle Sommer-Outfits nicht zu lieblich erscheinen zu lassen.

Alles wirkt wertiger, alles ist transsaisonaler, funktionaler. Cargohosen sind wirklich Cargohosen und kein smarter Abklatsch mit schlankem Bein. Denn auch der Schnitt spielt mit im Spiel des Mehr an Männlichkeit. Auf die Spitze treiben das alles Looks, die wie Einteiler wirken und Werkstatt-Atmo auf den Catwalk holen. Dazu ganz unten immer satte Sohlen. Selbst luftige Trekking-Sandalen zeugen von der Verbindung aus derben Styles und luftiger Aura.