Mit den Schauen von Nicholas K und BCBG Max Azria ging die New Yorker Mercedes-Benz Fashion Week am Donnerstag offiziell an den Start. In den Tagen zuvor hatten bereits einige Marken außerhalb der offiziellen Laufstege im Lincoln Center ihre Ideen für Herbst/Winter 2012/2013 präsentiert. So zum Beispiel 10 Crosby, die Zweitlinie von Derek Lam, Johan Lindebergs BLK Denim, Jil Sander Navy und das Zweitlabel des New Yorker Designers Zac Posen, Z Spoke. Insgesamt zeigen rund 90 Designer im Rahmen der New York Fashion Week, die noch bis zum 16. Februar läuft.

Erstes Highlight der Woche war dann auch gleich die erste Show: BCBG Max Azria. Bauhaus at its best. Klare Formen, geometrische Linien, großflächige Colourblocks. All das aber nicht unterkühlt, sondern mit soften Seventies-Anklängen: Jersey-Hosen mit weitem Bein, lässig geknotete Trench-Coats, plissierte, hochgeschlitzte Midi-Kleider. Colourblocking belebt die gerade geschnittenen Tshirt-Kleider. Andere Teile leben vor allem vom Material-Patch aus Leder, Lack, Cashmere, Pelz und Seide.