Ralph Lauren bietet eine große Brandbeite an Stilrichtungen. Von jungen und frechen Cowgirl-Looks der Polo Womenswear bis hin zu edlen aber trotzdem legeren Outfits der Linie Collection.



Ralph Lauren.
Der Meister amerikanischer Sportswear veranstaltete am Donnerstag gleich zwei Fashion-Shows hintereinander. Den Start machte die neue, junge DOB-Linie des Sub-Labels Polo mit einem Fokus auf freche Cowgirl-, bunte Cartoon-, coole Leder- und düstere Grunge-Looks. Polo Womenswear ist Nachfolger der Ralph Lauren Blue Label-Kollektion. Der Designer versteht sie jedoch nicht als Ersatz, sondern als zusätzliche Option für die gleiche Zielgruppe, die auch Black Label und Collection trägt. „Beide reflektieren die Individualität und den Style meiner Kundin“, erklärt Lauren.

Mit der hochgenrigen Linie Collection konzentriert sich Lauren im Gegenzug noch stärker auf glamouröse Eleganz in feinsten Materialien. Darunter Cashmere-Strick, Doubleface, Seidenchiffon und Wildleder in sanftem Pastell, Grautönen und Off-White. Die Styles sind edel aber dennoch leger: Lässige Hosen, weichfallende Ponchos, Capes und Mäntel, schmale Shiftkleider und Mäntel aus wehendem mongolischem Lamm sind typisch für das Casual Feeling der Linie. Den Abschluss machte Abendmode mit bodenlangen Kleidern, fast alle mit ärmellosem Bustier-Top, in edlen Matt/Glanz-Effekten.