Die New Yorker Designerin will mit ihrer Frühjahr/Sommer-Kollektion eine Frau ansprechen, die „mit unverdorbenem weiblichem Instinkt die richtigen Entscheidungen für sich und ihre Umwelt trifft". Es dominiert eine ganz helle, natürliche Farbpalette mit Weiß, Elfenbein, Beige und zarten Erdtönen für fließende Seide und grobe Twills und Leinenstoffe. Daraus schneidert Karan körperumspielende Kleider, die durch Volants, Wickeleffekte und Drapierungen eine sehr weiche Note erhalten und schmale, waden- und knöchellange Röcke. Hingucker sind ihre skulpturierten Jacken in grobem, fast dreidimensional wirkendem Crinkle-Effekt.