Surfing USA. Zunächst Victoria Beckham am Sonntag. Eine der richtungsweisenden Schauen. Ihr unverkennbarer Look, gepaart mit wohl dosierten Surf-Tendenzen. Victoria, softer als zuvor. Am offensichtlichsten bei Hosen- und Kleidersilhouetten: Die Taille ist deutlich tiefer gerutscht, leicht ausgestellte Formen umspielen den Körper. Auf der nächsten Welle: BCBG mit Surfhosen und Fischerhut, Lacoste mit Scuba-Reminiszenzen. Die lässige, urbane Surf-Attitüde hat sich über viele Schauen in New York gelegt.

Weiter zu Alexander Wang, der mutigsten Kollektion. Mit Vollgas. Befreit von der Balenciaga-Lust/Last bringt Wang volle Power zum 10-jährigen Firmenjubiläum. Und zeigt: Er ist der Designer der Generation Y. Und die will jetzt: Grunge. Skaten, surfen. Bauchfrei, unbekümmert. Manchmal ein bisschen düster sein. Spaghettiträger-Tops, Corsagen, Netzoberteile, Motorrad-Jacken, Parkas, gestreifte Jeans und Micro-Jeans-Shorts gehören zu den wichtigsten Protagonisten des Looks.

In der TW 38 vom 17. September 2015 finden Sie eine ausführliche Schauenanalyse der New York Fashion Week. Die digitale Ausgabe steht bereits am 16. September 2015 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.