Schlag auf Schlag geht es weiter im New Yorker Schauenreigen. Thom Browne. Narciso Rodriguez. Tory Burch. Oscar de la Renta. Marc by Marc Jacobs. Dies sind nur einige der vielen Namen, die die Branche in den letzten beiden Tagen auf den Beinen gehalten haben. Die großen Luxus- und Contemporary-Designer setzen für nächsten Sommer in erster Linie auf bewährte Themen wie Materialmix, Blumenmuster, Sport-Einflüsse und Kontraste zwischen Femininität und Techno-Materialien.

Gallery: Thom Browne F/S 2015



Anders der besessene Schneider Thom Browne, der erneut eine akribisch konstruierte, surreale Kollektion über den Laufsteg geschickt hat. Ein Sakko hat er aus 180 separaten Teilen zusammengesetzt, ein Kleid hat er aus gewobenen Angelschnüren geschneidert und anschließend mit Nerz verbrämt. Brownes ungebändigter Farb- und Mustermix wird abgerundet mit theatralischen Hüten von Hutmacher Stephen Jones, die Schnitt und Dessin der dazu passenden Sakkos aufgreifen.


Gallery: Barbie & CFDA Fashion-Lounge



Natürlich darf in dem Schauenstress der Spaß nicht zu kurz kommen. Neben den Glamour-Veranstaltungen der großen Marken wie Versus und Ralph Lauren, die nur geladene Gäste einlassen, finden täglich öffentliche Fashion-Events statt. Bei den sogenannten "Block Partys" auf der Lower East Side und in Soho sind alle Fashion-Fans willkommen. Ebenso in der Barbie & CFDA Fashion-Lounge im Meatpacking-District, wo neben Drinks auch Aufladestationen für Mobilgeräte angeboten werden. Das ganze eingerahmt von exklusiven Designs von CFDA-Designern wie Charlotte Ronson, Tess Giberson und Whit.

Gallery: Bloomingdale's



Wer zwischen den insgesamt fast 300 über die ganze Stadt verteilten Events noch Zeit findet, kann bei Bloomingdale’s bis Ende September exklusive Designer-Teile erstehen. Den ganzen Monat lang bietet der zur Macy’s-Gruppe gehörende, höhergenrige Retailer auf der Lexington Avenue Ecke 59. Straße von 100 Designern je zehn speziell für Bloomingdale’s entworfene DOB-, HAKA- und Accessoires-Kreationen an. Das sind 1000 Designer-Teile von Namen wie Burberry, Diane von Furstenberg, Michael Michael Kors und Marc by Marc Jacobs, die nirgendwo anders auf der Welt zu haben sind.