"Ich wollte einen guten grauen Jogginganzug, aber alles, was ich auf der Straße sah, war so langweilig", sagte Chefdesigner Alber Elbaz nach der Show über seine Motivation. Die Idee des Jogginganzug zieht sich wie ein roter Faden durch die Kollektion, für Hosen wie für Shirts, für Kleider wie für Röcke. Elbaz, der in den vergangenen Saisons immer wieder mit Kleidern überzeugt hat, setzt dieses mal den Fokus auf Top und Hose, mit demselben Anspruch an Schnitt. Allerdings mit deutlich weniger Schmuckelementen, das Material spricht für sich. Ein bisschen erinnert die Kollektion an 80ies Glam Streetwear, aber natürlich sophisticated und luxuriös, wie man das von Elbaz gewohnt ist. Eine auf den ersten Blick überraschende Kollektion, aber auf den zweiten Blick wieder typisch Lanvin und Elbaz, der wieder einmal eine neue Facette seines Talents gezeigt hat.