Die Trends aus Mailand setzen sich bei den Kreativen in Paris nahtlos fort: luxuriöser Stoff- und Mustermix, variantenreiches Layering, überlange Mäntel, Long & Lean-Silhouetten, neue, weite Hosen-Typen bis zur Culotte, knöchellange Westen - das sind einige der starken Signale von den Laufstegen an der Seine.

Ein erstes Highlight markiert wie immer die Schau von Dries van Noten - zum Winter aufgrund des Stoffreichtums immer mit noch mehr Kraft als zum Sommer. Besonders spannungsreich ist seine Kombination aus sportiven Baumwoll-Styles im Chino-Look mit reichen Jacquard- und Samtoberflächen. Seit Saisons ebenfalls eines der frühen Highlights: Das Defilee von Christophe Lemaire, dem es gelingt, mit seiner modern interpretierten Konfektion neue Klassiker zu schaffen.