Die belgische Designerin Véronique Branquinho sorgt zu Beginn der Fashion Week in Paris am Dienstag für Aufsehen. Dank der finanziellen Unterstützung des italienischen Herstellers Gibò ist sie nach einer Pause wieder zurück in der Modeszene: Mit Cocktail-Outfits in Make-Up- und Korallentönen, Flaschengrün oder Schwarz, in denen sich feminine Eleganz mit maskulinen Elementen mischt. Branquinho kombiniert lange geschlitzte Röcke und kragenlose Blusen aus Plissé- und zarten, teils metallisch schimmernden Stoffen zu Blousons, die von Workwear inspiriert sind wie einige Abend-Overalls. Gerade Träger-Kleider in knieumspielender Länge zeigen Schmuckstickereien. Kleine Schwarze aus fließenden Stoffen schließen ein gelungenes Comeback ab.