Etwas cleaner, reduzierter, mit nicht mehr ganz so exzessivem Mustermix lässt sich die Botschaft von den Kopenhagener Laufstegen zusammenfassen. Dafür stehen nicht zuletzt deutlich weniger Blümchen. Statt dessen eine geballte Ladung an Checks. Sie fehlen in kaum einer Kollektion. Von traditionellen Tartans und Schottenkaros bis zu Glenchecks und Blockkaros in kräftigen Farben. Dabei werden vor allem Karos und maskuline Dessins im Mustermix gespielt. Oft in tonigen Farbbildern. Sie stehen gleichzeitig für den klassischen Part der modischen Botschaft, der sich auch in einem Mehr an Konfektion zeigt.

Auch das Schauenpublikum wurde häufig schon in Karo-Anzügen und Karo-Mänteln gesichtet. Besonders gekonnt wird das Spiel mit Checks etwa bei Ganni und Designers Remix umgesetzt. Ganni war sowieso eines der Highlights. Unter dem Titel „Angels“ präsentiert sich das Label deutlich cooler. Weniger Muster dafür viel mehr Denim stehen für diese Botschaft.

Auch Pop Farben von Bubblegum-Pink über Fuchsia bis Rot werden in vielen Kollektionen als Highlights gespielt. Nicht zuletzt in einem Allover-Camou-Muster in Pink-Abstufungen bei By Malene Birger, wo die neue Kreativchefin Mathilde Torp Mader, mit einer Video-Präsentation und sehr minimalistischen Looks in überwiegend Schwarz, Off-White und Camel debütierte. Pop trifft eben Klassik.

Mehr Trends von den Catwalks für Herbst 2018
Menswear-Schauen in Mailand und Paris

50 Top-Looks aus Mailand und Paris

Dior
Paris Fashion Week Men's

20 Top-Looks aus Paris

Christophe Lemaire
Mailänder Menswear-Schauen Herbst 2018

Mailänder Schauen: 20 Top-Looks

Ermenegildo Zegna