Mailänder Sport-Statements. Die internationalen Designer haben große Trends weiterentwickelt. Und eine Reihe neuer Akzente für die Womenswear gesetzt. Vor allem Einflüsse aus Activewear sind omnipräsent

Neonfarbene Gamaschen bei Prada, Daunenjacken in Regenbogenfarben bei Marco de Vincenzo, Track-Tops bei Stella Jean, Lack-Windbreaker bei MSGM, Fußballschals bei Versace, Racing-Streifen bei Hilfiger, Daunenwesten bei Sportmax, Hoodies und Sweats, Lack und Nylon sowieso in vielen Kollektionen. Das modernisierende Momentum kommt bei den Designern in Mailand eindeutig über Aktivsport- und Streetwear-Einflüsse. Wann immer der Look modern und dymamisch wirkt, prägen diese Einflüsse das Bild.

"See now, buy now"-Show

Tommy, Gigi und Lewis in Mailand

Tommy Hilfiger zeigt in Mailand die vierte TommyNow Show


„Drive“, wie Tommy Hilfiger seine Show betitelt, die diesmal in Mailand Station macht, findet sich zwischen viel Gehabtem also durchaus bei den italienischen Designhäusern. Am ehesten immer dann, wenn es sportlich wird. Allen voran bei Prada, wo Miuccia Prada erstmals auch Teile aus der Sportlinie Linea Rossa über den Laufsteg schickt. Neonfarbene Windbreaker sind nur ein Beispiel dafür. Natürlich wird das Thema nie eindimensional übersetzt. Bei Prada etwa sorgen zarte Lagen in Tüll dafür, dass das plakativ Sportive eine weibliche Dimension erhält.

Neuer Coup der Luxusmarke

Darum lässt Alessandro Michele bei Gucci die Köpfe rollen

Alessandro Michele lässt bei Gucci zum Herbst 2018 die Köpfe rollen / Gucci / Martin Veit


Auch glänzende Daunenjacken, Hoodies und Sweats sorgen selbst bei Kollektionen wie Dolce&Gabbana und Marras für einen Touch Streetwear-Vibe. Aber natürlich dürfen neben dieser jugendlich-dynamischen Attitüde bei den Mailänder Designhäusern, auch Chic und Grandezza über viel Konfektion, expressive Muster und eine ausgeprägte Femininität nicht fehlen. Schließlich stehen dafür einige große Namen, die bewusst ihre traditionelle Handschrift pflegen.

Eine ausführliche Analyse der Mailänder Designerschauen lesen Sie in Ausgabe Nummer 9 der TextilWirtschaft ab Mittwoch, 28. Februar, um 18 Uhr auf dem Smartphone oder Tablet für Android und iOS sowie am Donnerstag, 1. März, in der gedruckten Ausgabe.
Mehr Top-Looks von den internationalen Designerschauen
London Fashion Week

30 Top-Looks aus London

Christopher Baileys letzte Kollektion für Burberry
New York Fashion Week

25 Top-Looks aus New York

Blütenprach bei Jason Wu
Copenhagen Fashion Week

20 Top-Looks aus Kopenhagen

Starker Auftritt mit viel Farbe und Konfektion bei Baum und Pferdgarten in Kopenhagen