Breite Schulter, betonte Taille. Bodys, Blazer, Tailoring, dekonstruiertes Tailoring und viel Transparenz. Mit starken Reminiszenzen an die frühen 90er Jahre zeigen die ersten Schauen der New York Fashion Week ein Bild, das von Raver-Girl bis Drama-Queen, von Love Parade bis Denver Clan, von brav bis sexy reicht. Darunter jede Menge Höhepunkte, auch wenn doch einige bekannte Designer nach Paris abgewandert sind oder gar nicht mehr zeigen.

Unter den Highlights der ersten Tage sind immerhin Namen wie Tom Ford, Victoria Beckham, die zweite Show von Raf Simons für Calvin Klein, Rihannas Fenty x Puma-Linie, Philipp Plein, der seine Gäste mit Champagner, Burger und Dita von Teese Burlesque-Show empfängt, und last but not least Alexander Wang. Letzterer hält die Fashion-Meute mit einer Bus-Tour bis Brooklyn und anschließender Freilicht-Show in Atem. Modisch setzt Wang auf Dekonstruktion, die sich bei Konfektion genauso zeigt wie bei Denim oder bei Sweats, die mit Lingerie-Tops gepatcht werden.

Viel Glanz, betonte Schultern, Drama und Sexappeal präsentiert Tom Ford. Bodys mit mega-hohen Beinausschnitten, die viel nackte Haut blitzen lassen, Blazer und Lederjacken mit überdimensionierten Schultern, Glanz und Glitter sehen typisch Ford-like wie zu seinen besten Gucci-Zeiten aus. Züchtiger gibt sich da schon Victoria Beckham mit strengen Anzügen, hochgeschlossenen Karo-Ensembles, zugeknöpften Hemdblusen und schlanken Bleistiftröcken, die ebenfalls an die 90er erinnern.

Raf Simons dreht für Calvin Klein währenddessen sein Americana-Thema weiter mit entsprechenden Colorblocks aber auch vielen modernen Materialien wie hauchfeinen Nylons und Latex-Optiken. Kräftige Farben wie Knallgelb, Rot, Electric Blue und Müllmann-Orange ziehen sich durch alle Kollektionen. Mal feminin und transparent interpretiert wie bei Ulla Johnson, mal kernig und sportiv wie bei Fenty. Markante Riegel, Zipper, Kordelzüge und Schnallen dürfen als Details ohnehin nie fehlen. Schließlich geht es um Looks fürs Überleben im urbanen Großstadtdschungel.

Mehr zur New York Fashion Week
New York Fashion Week

American Dream - die Highlights vom Wochenende

Calvin Klein
Tom Ford

New York Fashion Week: "Fucking Fabulous"

Aus der Tom Ford-Kollektion F/S 2018
Mehr zu den New Yorker Schauen lesen Sie ab Mittwoch, 13. September um 18 Uhr auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe.