Harvey Nichols ist eine der internationalen Top-Adressen im Luxus-Handel. Das britische Kaufhaus führt die ganz großen Namen unter den internationalen Designerin. Group Fashion Director Anita Barr verrät der TextilWirtschaft, welche Shows und Präsentationen der jüngsten Fashion Weeks von New York über London, Mailand und Paris sie am stärksten bewertet, auf welche Trends und Designer sie setzt.

New York

„In New York war ganz klar Raf Simons' zweite Kollektion für Calvin Klein das Highlight. Da gab es für jeden etwas — von Lederröcken über transparente Kleider bis hin zu traumhaften Hemden — und das alles in starken Blau-, Rot- und Grüntönen. Außerdem hat er als erster den Trend zum Cowboy-Boot vor einer Saison losgetreten. Jetzt sehen wir sie in fast jedem Showroom. Daneben hat mir die Americana-Kollektion von Monse sehr gut gefallen mit den coolen Varsity-Jacken und dem Offshoulder-Strick.″

„Erdem ist einer meiner weiteren Favoriten. Er hat einen Schuss Old Fashion-Glamour auf den Laufsteg gebracht.“

Anita Barr, Group Fashion Director, Harvey Nichols

London

„Ich liebe Roksanda mit ihrem schlichten Styling und der tollen Farbpalette, die dieses Mal deutlich weicher als gewöhnlich war. Erdem ist einer meiner weiteren Favoriten. Er hat einen Schuss Old Fashion-Glamour auf den Laufsteg gebracht. Schließlich hat die Kollektion von JW Anderson einen wunderschönen, feminin-natürlichen Charakter, verbunden mit einem soften Touch, den man bei ihm so in letzter Zeit eher nicht gesehen hat. Mit Farben im Überfluss, aber dennoch ruhig. Oft in Streifen oder Blöcken. Oberflächen sind ein weiterer Schlüssel für softe Knitwear mit Patent-Abschlüssen. Accessoires sind bei ihm längst mehr als die allegegenwärtige Piercing Bag.”

„Toll war auch die erste Womenswear-Kollektion von Lucie und Luke Meier für Jil Sander - sehr cool und relevant. “

Anita Barr, Group Fashion Director, Harvey Nichols

Mailand

„In Mailand hat mir das Versace-Tribut am besten gefallen. Gianni war einzigartig und die Show eine Retrospektive seiner vergangenen Arbeiten. Außerdem waren die schönsten Models der 90er zu sehen, was nostalgische Gefühle geweckt hat. Toll war auch die erste Womenswear-Kollektion von Lucie und Luke Meier für Jil Sander — sehr cool und relevant. Wir hatten uns schon in die Menswear im Juni verliebt, die Damenkollektion war sogar noch besser.”

„Was mir auch immer sehr gefällt, ist, wie Balenciaga sich präsentiert. Wir hatten jeweils nur ein paar Sekunden für die einzelnen Looks und waren deshalb umso gespannter, nach der Show in den Showroom zu kommen.“

Anita Barr, Group Fashion Director, Harvey Nichols

Paris

„In Paris gab es so viele Highlights, dass es wirklich schwer ist, sich auf einzelne Favoriten zu beschränken. Dries van Noten, immer einer meiner Top-Favoriten, hat erneut eine starke Saison. Ich würde sogar soweit gehen, zu sagen, dass wir mit der Kollektion für Frühjahr 2018 vielleicht sogar den besten Dries gesehen haben, den es je gab. Stella McCartney ist ebenfalls extrem stark. Es ist toll zu sehen, was für eine starke Farbpalette sie nutzt, mit der es ihr gelingt, eine wirklich positive Show zu inszenieren. Was mir auch immer sehr gefällt, ist, wie Balenciaga sich präsentiert. Wir hatten jeweils nur ein paar Sekunden für die einzelnen Looks und waren deshalb umso gespannter, nach der Show in den Showroom zu kommen.

Natürlich haben auch wir die Givenchy-Schau — das Debüt von Clare Waight Keller — mit Spannung erwartet. Es war schön zu sehen, dass sie nicht zu viel verändert hat und dem Markenkern treu geblieben ist, während Natacha Ramsay-Levi dem Chloé-Girl mehr Haltung gegeben hat, was mir sehr gefällt. Ich glaube, dass das eine großartige Veränderung für die Marke ist. Zum Abschluss: Ich bin besessen von Haider Ackermanns neuer Kollektion. Er ist immer einer meiner persönlichen Favoriten.”

Noch mehr Einschätzungen internationaler Top-Einkäufer zu den Designer-Kollektionen lesen Sie in der TextilWirtschaft ab dem 11. Oktober um 18 Uhr auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe der TW.
Mehr internationale Designer zum Frühjahr 2018
Paris Fashion Week

Die Top 25 Looks: zwischen Streetwear und Couture

Dries
Paris Fashion Week

Clare Waight Keller debütiert vorsichtig bei Givenchy

Givenchy
Paris Fashion Week

Chloé mit gelungenem Debüt von Ramsay-Levi

Natacha Ramsay-Levi