Gucci sensationell. Balenciaga phänomenal. Off-White, Vetements, Logo-Shirt und Hoodie ziehen junge Kundinnen an. Zugleich sind große Designernamen wieder Statussymbol. Die TW hat Top-Einkäufer internationaler Top-Häuser zu Trends und Tendenzen im Top-Genre befragt. Klaus Ritzenhöfer vom Concept Store Apropos über Topseller, Aufsteiger und die Begehrlichkeit von Gucci.


Was hat sich in diesem Herbst besonders gut verkauft?

Klaus Ritzenhöfer: Tragbare, sportive Daywear war in diesem Herbst besonders beliebt bei unseren Kunden. Bei vielen Damen waren zudem Kollektionen mit anspruchsvollerer Anlassmode, wie etwa von Valentino, gefragt. Die klassischen Mäntel von Céline haben wir saisonübergreifend gut verkauft.

Welche Labels sind außerdem aktuell am begehrtesten?
Labels mit Streetwear-Einflüssen wie Off-White, Balenciaga, Vetements zählen gerade bei den Jüngeren zu den Marken mit der höchsten Begehrlichkeit. Diese Millennials entdecken uns auf Instagram und kommen dann meist in Gruppen in den Laden.



Geht die Apropos-Stammkundin diesen Trend auch mit?
Ja. Diese Kundin spielt hier mit femininen Brüchen, kombiniert etwa einen flachen, tollen Schuh von Valentino zum Balenciaga-Hoodie.

Was hat sich bei Schuhen und Accessoires getan?
Sneaker waren in dieser Saison ein extra-starkes Thema. Running-Silhouetten von Balenciaga oder Valentino haben dominiert.

Gibt es Aufsteiger?
Nobi Talai führen wir bereits in der zweiten Saison und wir haben ausschließlich positive Resonanz erhalten. Mal ein nicht sportliches, sondern eigenständiges, sehr feminines Label. Tolle Atelierarbeit aus Berlin. Außerdem hat Petar Petrov uns mit seinen Kollektionen und Designs überzeugt. Grundsätzlich können Designer punkten, die es wagen, eine eigene Handschrift zu zeigen. Daher sind auch Labels wie Off-White und Amiri derzeit so begehrt.

Wie steht es um die Begehrlichkeit von Gucci?
Alessandro Michele ist etwas ruhiger geworden, auch wenn natürlich weiterhin Embellishments eine wichtige Rolle spielen. Aber nach der Precollection zu urteilen, sind wir uns sicher, dass er die Kurve kriegt und weiter Trendsetter bleibt. Vor allem der formelle Bereich in der Menswear ist sehr vielversprechend und begeistert auf ganzer Linie.

Alles über die Trends, Themen und Tendenzen im Topgenre der Womenswear lesen Sie in der Ausgabe 4 der TextilWirtschaft ab Mittwoch, 24. Januar, 18 Uhr, auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und ab Donnerstag, 25. Januar, in der gedruckten Ausgabe.
Mehr News zur Womenswear-Order Herbst 2018
Womenswear Order Herbst 2018

Fokus Einkauf: Muster-Master

Muster Set
Womenswear Order Herbst 2018

Fokus Einkauf: Spaßbringer Strick

ftc Cahmere
Womenswear Order Herbst 2018

Fokus Einkauf: Gucci, next Step

Fokus Einkauf: Gucci, neu