Die internationalen Designer haben die Drucker angeschmissen. Kunterbunt sind die Kleider, Hosen und Blusen, die Frauen diese Saison tragen sollen. Ob geometrische Dessins oder stilisierte Frauengesichter. Und auch das altbewährte Blümchenmuster ist noch da. Jetzt allerdings weniger lieblich, sondern deutlich plakativer als bislang. Was aber hält die Kundin von ausgefallenen Prints? Trägt sie den Look allover oder kombiniert sie lieber einzelne Teile? Der Reality Check.

Anna Meid (22), Studentin: „Ich würde den Art-Print auf jeden Fall tragen. Gerade ein bedrucktes Kleid im Sommer ist genau das Richtige für mich. Allgemein trage ich gerne Prints, vor allem mit Blumen. Das ist jedes Jahr aufs Neue angesagt – ein echter Dauerbrenner. Am liebsten schaue ich mich online nach solchen Teilen um. Da verschafft man sich einen guten Überblick und kann auch gleich die Preise vergleichen.“

Natalia Najmiec (26), Kosmetikerin: „Mir gefallen Prints sehr gut. Ein luftiges Kleid mit bunten Pinselstrichen kann ich mir gut im Sommerurlaub am Strand vorstellen. Einen schwarz/weißen Zweiteiler im Art-Design finde ich auch sehr schön. Das würde ich vielleicht am Abend auf einer schicken Party tragen. Im Alltag wäre es allerdings nichts für mich. Aber da hat jeder seine eigene Ansicht. Ich würde meinen Geldbeutel auch nicht überstrapazieren. Wer weiß, vielleicht ist der Trend nächste Saison schon wieder verschwunden.“

Marlene Weber (39), Sozialpädagogin: „Ich finde Prints schon sehr gewagt. Aber das Thema gefällt mir gut. Auf keinen Fall würde ich einen Allover-Look tragen. Ich kann mir allerdings vorstellen, ein Oberteil dieser Art zu kaufen. Dafür würde ich mich hauptsächlich in kleineren Boutiquen umsehen. Und ich würde auf Qualität achten. Das ist mir bei solchen Teilen besonders wichtig. Lieber ein schönes Oberteil, das sich auf lange Zeit bewährt. Ich bezweifle jedoch, dass sich der Trend durchsetzen wird. Die meisten Menschen gehen möglichst angepasst durchs Leben und wollen nicht auffallen.“

Milena Bauer (20), Abiturientin: „Ich mag bunte Kleidung im Prinzip sehr gerne. Stilisierte Frauengesichter, abstrakte Farbkleckse und asymmetrische Schnitte sind aber nichts für mich. Das altbewährte Blumen-Dessin ist mir viel lieber. Aktuell habe ich mir schon einen leichten Blouson mit blauem Blumenmuster gekauft. Im Frühling macht das einfach gute Laune. Auf jeden Fall werde ich mich bei Zara, Mango oder H&M nach einem geblümten Hosenanzug umschauen. Den muss man nicht noch groß stylen. Einfach eine schöne braune Lederhandtasche, schlichte Sandalen und schon ist man super angezogen. 50 Euro würde ich dafür schon ausgeben.“

Meike Steinhauser (53), Angestellte: „Mein Kleidungsstil ist eher schlicht. Im Frühling darf es gerne auch Farbe sein. Mit den derzeitigen Prints kann ich mich nicht anfreunden. So viele Farben zusammen gemischt und diese abstrakten Formen. An anderen Frauen sieht das bestimmt klasse aus. Ich würde mich eher verkleidet fühlen. Es muss einfach zum Typ passen.“

Mimi Bar (30), Angestellte: „Ich finde Art-Prints sind ein sehr gelungener Frühjahrstrend. Ich habe mich bereits damit auseinander gesetzt. Am besten gefallen mir die Kleider von Chanel. Für eine Sommerparty wäre es der absolute Traum, eines der Kleider zu tragen. Auch die Muster von Prada finde ich sehr inspirierend. Ein bunter Blazer kombiniert zur schwarzen Hose und High Heels – perfekt! Ich kann es kaum erwarten, sämtliche Läden zu durchstöbern. Online kaufe ich nicht gerne ein. Ich überzeuge mich lieber vor Ort von der Qualität.“

Sarina Knoll (16), Schülerin: „Was ich daran gut finde, sind die bunten Farben. Ich würde mir eine Hose mit Druck kaufen. Auf einer Party ist die bestimmt der Knaller. Es darf aber nicht zu abstrakt sein. Lieber bunte Tupfen, Kreise und andere Formen. Ein ganzes Gemälde mit sich herum zu tragen, finde ich dann doch zu extrem. Ich werde mich bei P&C und Vero Moda umschauen. Mehr als 40 Euro würde ich nicht ausgeben.“


Umfrage: Luisa Heuering