Premium, Bread & Butter – und jetzt auch noch Panorama. Die Messelandschaft wächst, das Zeitfenster für die viel zitierte Trüffelsuche schrumpft. Die TW ist auf allen Messen und allen Schauplätzen unterwegs, um die interessantesten Labels und News aufzuspüren. Dazu gehört natürlich auch ein Besuch auf der Bread & Butter. Beim Rundgang über die Messe stachen auch neue Anbieter ins Auge:

Two Italian Boys. Zwei Italiener, seit zwei Saisons am Start. Mit einem coolen, unkonventionellen Komplett-Look für Männer. Jetzt zeigen sie das erste Mal in Berlin, im Fire Dept. der Bread&Butter. Die Kollektion: Schlanke Anzüge zu Crewneck-Sweats mit Artwork-Print, Samt-Jackets in blitzendem Türkis zu Oberhemd und Schleife, abgeräumte Blackwatch-Mäntel und auch Taschen im gleichen Dessin. Ein Highlight: Der schwarze Wendemantel aus cleanem Neopren außen (oder innen, je nachdem wie er getragen wird) und reichem Moleskin (innen). Der Vertrieb läuft bisher direkt über das italienische Label.

Pedaled. Was haben alte Sättel mit neuem Schwung zu tun? Einiges. Das beweisen die Macher der traditionellen Brooks-Lederfahrradsättel. Sie sind im Jahr 2011 beim japanischen Label Pedaled eingestiegen, das 2007 von Hideto Suzuki gegründet wurde. Die Kollektion bietet einen Komplett-Look, der viel mit unterschiedlichen Qualitäten und Funktionen spielt. Hosen aus Reflective Denim sowie leichte Outdoor-Westen liegen im VK bei 250 Euro, Hemden bei um die 180 Euro und Jacken im Materialmix bei bis zu 550 Euro. Der Vertrieb läuft über die Brooks England Ltd im italienischen Pozzoleone.

Just Junkies. Das Label kommt aus Dänemark und steht für einen jungen, Streetwear-inspirierten Look. Starke Einzelteile wie Shirts, Hemden und schmale Denims bieten dabei immer einen besonderen Twist. Mal ist es die besondere Waschung, mal der schräge Druck, mal ein Material-Patch, der die Teile besonders macht. Just Junkies bietet im Schwerpunkt HAKA-Styles. Shirts kosten im VK zwischen 35 und 40 Euro. Vertrieb: Friedrich Reckfort, Hamburg.

Fat Moose. Das sind vor allem coole, richtig fette Parka, Steppjacken und Bomberblousons. Mal in Unis, mal mit Camouflage-Print. Dazu kommen ein paar Sweats und Logo-Shirts. Die Kollektion gibt es seit 2010. Das Logo ist natürlich ein fetter Elch. EK-Preise liegen zwischen 32 und 85 Euro. Vertrieb: Sports & Adventure Productas, Hamburg.

Undercover Lab Object. Clean und urban ist der Look des neuen Labels aus der Bestseller-Gruppe. Es ist oberhalb der Schwestern-Kollektion Object angesiedelt und trendiger in der Aussage. Bikerjacken in Leder, Hosen mit sportivem Galonstreifen, aber auch Accessoires wie Biker- und Chelsea-Boots gehören zum Look. Ein langer Mohair-Cardigan kostet 89 Euro im VK, Hosen zwischen 69 und 99 Euro.