Worker-Boots, robuste, rahmengenähte Budapester und Derbys, Schnürer sowie Charlies aus vegetabil gegerbtem Leder bietet das Label. Dezente Leder- und Naturfarben dominieren, dazwischen gibt es aber auch mal Modelle im Schachbrett-Muster. Hobo wurde in den 80ern in Münster gegründet, kommt eigentlich vom Reitsport, aber will nun mehr machen als nur Reitstiefel.
EK-Preise: 30 bis 89 Euro.