Florenz ruft. Pitti Uomo bildet den Auftakt in die Orderrunde der Männermode. Neben großen Playern der Menswear sind es nicht zuletzt auch kleine, feine Spezialisten, die hier für neue Inspirationen sorgen. Vom Anzug bis zu Accessoires. Ein Auszug aus dem florentiner Frische-Programm für belebte HAKA-Sortimente:

Denim.
Neuen Input fürs Denim-Sortiment gibt es beim US-Label Tellason im progressiven Messebereich "Touch" (Salla della ronda Ronda "A", Sezione TOUCH, Stand: 33). Hier werden authentische Bluejeans mit Gewicht und Geschichte gezeigt. Voll auf Denim ausgerichtet ist auch das Care Label im l’Altro Uomo ARSENALE Piano Terra 39.

Accessoires.
Gleich neben Tellason präsentieren die Japaner von Cledran moderne Accessoires, vom Schlüsselanhänger bis zum Rucksack (Stand Nummer 11) und die Schweden von South Lane minimalistische Uhren, ausgestattet mit Armbändern im Leder-, Woll- oder Selvage-Look (Stand Nummer 48).

Konfektion.
Bei einigen Big Playern ist es die Konfektion, der neuen Raum gewinnt. Und zwar genreübergreifend. Brunello Cucinelli vergrößert seinen Stand, um vor allem Anzügen mehr Platz einzuräumen (PADIGLIONE CENTRALE Piano I nferiore R/2-12). Scotch&Soda lanciert gleich eine komplett neue Linie. Die Premiere der Konfektions-Kollektions "Atelier Scotch" gibt es zu sehen in der COSTRUZIONI LORENE SI Piano Primo 21-22. Mario und Pierluigi Boglioli, die Gründer des Labels Boglioli, das inzwischen ein Gattungsbegriff für sich ist, gehen mit eineme neuen Projekt an den Start: Unter "THE GIGI". Hier dürften Freunde des unkonstruierten Sakkos richtig sein. Die beiden Macher kündigen jedenfalls schonmal an: "Wir machen nicht nur Jackets, das wäre uns zu langeweilig..." Der Stand befindet sich hier: PADIGLIONE CENTRALE Piano Attico E/3, also in unmittelbarer Nähe zu bereits etablierten Togenre-Kollektionen wie PT01, Finamore und Altea.

Formalwear.
Freunde scharf geschnittener Formalwear werden beim Messe-Rückkehrer Tonello fündig. (Stand: Futuro Maschile SALA DELLE NA ZIONI 23). Nicht weniger profiliert zeigen sich, in der gleichen Halle, nur wenige Meter weiter (Stand Nummer 43), die Schuhe von Mr Hare. Das Premuim-Genre aufmischen will die italienische Seven Bell-Gruppe, bisher vor allem bekannt für das Label Roy Rogers's, mit dem neuen Label President's (Stand Nummer 14).