Pitti Uomo gibt den Startschuss für die neue Saison. Mit großem Programm wird dieses Mal in Florenz gefeiert. Traditionsreiche Namen wie Gucci, Salvatore Ferragamo, Ermanno Scervino, Roberto Cavalli und Emilio Pucci laden in den kommenden Tagen zu aufwendigen Events und Shows.

Neben den großen Labels und Marken ist Pitti Uomo vor allem auch ein Mekka für die Trüffelschweine in der Menswear. Für Einkäufer, die Ausschau halten nach neuen Linien und Produkten. Pitti to watch – ein Auszug aus dem florentiner Frische-Programm für belebte HAKA-Sortimente:

The Gigi
The Gigi
The Gigi. Der wohl prominenteste Geheimtipp und Newcomer auf der Fortezza da Basso. Nachdem die Boglioli-Brüder Mario und Pierluigi, Erfinder der Marke Boglioli, vor einem halben Jahr mit ihrer neuen Kollektion The Gigi debütierten, steht jetzt die erste Frühjahrs-Kollektion an. Hier dürfte jeder fündig werden, der auf der Suche nach Innovation bei Sakkos und Blazern italienischer Machart ist.
Pitti Uomo PADIGLIONE CENTRALE Piano Attico E/7

The Suits Antwerp
The Suits Antwerp
The Suits Antwerp. Konfektions-Kicks gesucht? The Suits aus Antwerpen geht mit knackiger Formalwear an den Start - zu Einstiegspreislagen für das Top Genre. Um die 600 Euro kosten schlanke Modelle aus Baumwoll-Stretch im VK. Shiny und schlank, bringen die Blazer und Anzüge das Plus an Party in die Formalwear.
l’Altro Uomo ARSENALE Piano Terra 39

Hardy Amies
Hardy Amies
Hardy Amies. Die Savile-Row verjüngt sich. Hardy Amies steht für hochwertige Formalwear ohne Staubschicht. Für schlanke Suits und knackige Karo-Sakkos. Britisch, aber nicht altbacken. Stores wie Luisa Via Roma und Mr Porter gehören zu den aktuellen Kunden.
Pitti Uomo PADIGLIONE CENTRALE - PIANO TERRA A/1 B/1

Koike
Koike
Koike. Soft gewaschen, scharf geschnitten. Die katalanischen Hemdenschneider von Koike setzen aufs dezent geschmückte Casual-Shirt. Kleine Drucke und Details prägen die Kollektion. Und das in großer Zahl. Knapp 200 Teile zählen jede Saison zum Angebot.
l’Altro Uomo ARSENALE Piano Terra 42


Man1924
Man1924
Man 1924. Und nochmal Spanien: Hinter dem Label Man 1924 aus Bilbao verbirgt sich ein Anbieter für den kompletten Upper-Casual-Look. Ungefütterte Jackts, gewaschene Polo-Shirts und luftige Schals prägen den Look. Das ganze nie zu ordentlich kombiniert. Hemden kosten im VK etwa 130 Euro, Chinos 160 Euro, Sakkos um die 400 Euro und Schals liegen bei rund 70 Euro.
Pitti Uomo PADIGLIONE CENTRALE Piano Inferiore V/11 Z/6

Nemen
Nemen
Nemen. Mehr Konzept als Marke: Die Macher der italienischen Kollektion Nemen wollen Schneidertradtion mit Hightech verbinden. Vor allem besondere Oberflächeneffekte stehen in der Casualwear-Kollektion mit Fokus auf Jacken im Vordergrund. Die Modelle mit Techno-Vintage-Charakter werden komplett in Italien gefertigt.
Touch! SALE DELLA RONDA B 28

Orcival
Orcival
Orcival. Maritim, und das aber richtig: Das Label Orcival steht für authentische Shirts mit bretonischem Flair. Das heißt: die Knitwear-Styles kommen vorzugsweise mit Ringeln. Blau, Weiß und Rot dominieren. Vor allem progressive Läden haben derzeit Spaß daran. Zu den Kunden gehören aktuell unter anderem Present in London und Nitty Gritty in Stockholm.
Touch! SALE DELLA RONDA A 25

Todd Snyder + Champion
Todd Snyder + Champion
Todd Snyder + Champion. Von New York in die Welt. Todd Snyder gehört zu den Aufsteiger-Namen der jüngsten Menswear-Saisons. In Florenz gibt er dem Sport-Hype neues Futter und zeigt seine Kollektion für das Sports-Heritage-Label Champion. Hier dürfte es vor allem neuen Input für Sweat- und Gymwear-Fans geben.
l’Altro Uomo ARSENALE Piano Primo 114