Blusen, Shirts und Hosen wie aus Omas Wäschetruhe, mit modernem Twist. Romantisch, verträumt, aber pur. Luftig und locker. Vénus et Judes ist ein Label aus Paris, das 2008 von den befreundeten Designern Delphine Lalande und Lionel Besiau kreiert wurde. Die beiden lernten sich während ihrer Arbeit für französische Bekleidungshäuser kennen. 2006 eröffneten sie ein gemeinsames Design-Büro und Lionel entwarf das Brautkleid für Delphine. 2009 musste das Label aus markenrechtlichen Problemen umgetauft werden - zuvor hieß es Vénus et Jules, zu deutsch Venus und ihr Freund. Bei der rund 40 Modelle großen Kollektion findet man neben gewebten Stoffen aus Baumwolle und Seide auch Strick. Das Bild bestimmen Hängerchen, Baby-Dolls und luftige Pumphosen, auch aus weichem Denim. Grundfarben sind blasse Töne, Weiß und Creme. Jede Saison kommen eine Modefarbe und verspielte Drucke hinzu. Sehenswert ist auch der eigene Laden in der Rue de Poitou im Marais-Viertel. In Deutschland ist das Label bislang bei Sunday in Bed in Hamburg und München vertreten.

Der Durchschnittspreis liegt bei 80 Euro im VK.