Es ist schon bezeichnend, wenn einer der größten Fast Fashion-Anbieter kurz innehält, einen Gang zurückschaltet. Modisch gesehen. Mitte März lanciert H&M "Modern Classic Style Essentials", eine neue Linie mit deutlich reduzierter Stilistik. Weniger Trend. Mehr Stil. Basic-Schnitte. Basic-Farben. Es geht um zeitlose Klassiker, die über mehrere Saisons ihre Berechtigung haben sollen. Cool Classics, die moderne Frauen immer wieder suchen. Der lässige Overall. Der gut geschnittene Anzug. Das weiße Hemd.

Damit trifft H&M genau den Nerv der Zeit. Es ist Trend, nicht bedingungslos jeden Trend mitzumachen. Alle Essentials sind sehr tragbar, aktuelle modische Strömungen fließen nur dosiert in die Kollektion. So gibt es jetzt zum Frühjahr klare Schwarz/Weiß-Looks, All White-Outfits, Kimonojacken, asymmetrische Säume, hüllige Indoor-Mäntel, weite Hosen, Blousons, Veloursleder. Der Schuh dazu: Slipper. Allesamt Klassiker mit neuer Kraft.

Während H&M auf Cool Classics setzt, gehen Zara, Topshop & Co voll auf den 70er-Jahre-Trend. Eine detaillierte Berichterstattung über den Saisonstart der Vertikalen lesen Sie in der TW 10 vom 5. März 2015. Die digitale Ausgabe steht bereits am 4. März 2015 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.