Auf der weltweit größten Buchmesse in Frankfurt drängten sich in der vergangenen Woche die Besucher durch die Gänge. Zu entdecken gab es einiges. Mehr als 7.000 internationale Aussteller präsentierten auf dem Messegelände ihre Neuerscheinungen und Bestseller. Wir haben uns durch den Bücherwald geforstet und sind auf interessante Neuerscheinungen mit Modebezug gestoßen.

FASHION DESIGNERS A-Z. Mit Abstand das schönste Coffee-Table-Exemplar gab's auf der Buchmesse bei Taschen. Vorgestellt werden die größten Designer des 20. und 21. Jahrhunderts. Von Azzedine Alaïa bis Coco Chanel, Alexander McQueen, Yves Saint Laurent hin zu Vivienne Westwood. Die Fotografien, die mehr als 500 Kleidungsstücke zeigen, stammen aus dem Archiv des Fashion Institute of Technology. Das Buch erklärt auch, welchen Einfluss die Designer-Entwürfe  auf die Modeindustrie gehabt haben. Die limitierte Auflage kommt in sechs verschiedenen Covern auf den Markt. Als Vorlage dienten Stoffmuster von Akris, Etro, Stella McCartney, Missoni, Prada und Diane von Furstenberg. Das 654-seitige Buch kostet 275 Euro und erscheint im Taschen Verlag.

LOVE LOOKS NOT WITH THE EYES. Die Fotografin und Filmemacherin Anne Deniau arbeitete 13 Jahre lang eng mit Alexander McQueen zusammen. Aus dieser vertrauten Beziehung entstanden intime Bilder, die den britischen Designer auch bei seiner Arbeit hinter den Kulissen zeigen. Darüber hinaus dokumentieren die teils unveröffentlichten Fotografien McQueens Modenschauen für Givenchy und sein eigenes Label Alexander McQueen. Das 400-seitige Buch kostet 78 Euro und erscheint im Knesebeck Verlag.

STYLISTEN. Oft waren sie die Modevisionäre, die keiner kannte. Stylisten. Nachdem nun aber etliche von ihnen ins Rampenlicht getreten sind – Patricia Field, Anna Dello Russo, Nicola Formichetti, um nur einige zu nennen – verändert sich auch die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit. Autorin Katie Baron, Moderedakteurin beim Volt-Magazine, beleuchtet den Berufsstand der Stylisten und zeigt anhand von prominenten Beispielen, wie vielfältig die Arbeit als Stylist ist und welche Aufgaben dazugehören. Im Zusammenspiel aus Hairstyle, Make-up, Kleidung, Accessoires, Schuhen und Kulisse entstehen Inszenierungen, die – sind sie gut gemacht –, das Image eines Modeschöpfers, eines Labels oder eines Stars nachhaltig prägen können. Stylisten. Die Meister der Inszenierung umfasst 208 Seiten und erscheint im Collection Rolf Heyne Verlag. Es kostet 39,90 Euro.

STYLE FEED. THE WORLD'S TOP FASHION BLOGS. Ab dem Zeitpunkt, ab dem Susie Bubble die Internetplattform Fashion Spot entdeckt, ist es wie eine Sucht. Sie fotografiert sich und postet die Looks im Forum, tauscht sich mit anderen Mitgliedern über Themen wie Styling und Beauty aus. Jeden Tag. Das Hobby wird zum Beruf. Der Blogosphäre ist Style Bubble ein Begriff. Das heutzutage Modetrends nicht mehr nur über »Vogue«, »Elle« oder »Dazed & Confused« lanciert werden, sondern durch eine schier unübersehbare Fülle von Blogs, in denen Mode-Süchtige rund um den Globus ihre Leidenschaft teilen, ein alter Hut. Damit man nicht den Überblick verliert hat Blog-Ikone Susie Bubble sich durch unzählige Blogs geklickt und eine Liste ihrer 60 Lieblings-Blogs zusammengestellt. Das 304-seitige Buch kostet 19,95 Euro und erscheint im Prestel Verlag.

KLEIDER MACHEN LEUTE. Die Fotografin Herlinde Koelbl hat 60 Personen aus aller Welt aus unterschiedlichsten sozialien Milieus fotografiert. An sich wäre das noch nichts Besonderes. Aber, Koelbl stellt in ihrem Buch die Menschen in ihrer Freizeitkleidung in direkten Vergleich mit ihren Arbeitsuniformen. So wird aus Gerhard Ludwig Müller im gemütlichen Jogging-Anzug plötzlich Bischof Müller im Priestergewand. Das Buch zeigt eindrücklich wie Uniformen Körperhaltung und Ausstrahlung verändern, aber auch wieviel individueller die Menschen in Freizeitbekleidung aussehen. Kleider machen Leute erscheint im Hatje Cantz Verlag und kostet 39,80 Euro.

DIE GESCHICHTE DER MUSTER.
Wer mehr über die Herkunft von Mustern wissen will, erfährt es in diesem Buch. Die Geschichte der Muster ist eine Zeitreise durch drei Jahrtausende. Sie führt durch die Welt der Textilien, Malerei, Buchkunst, Keramik, Schmiedekunst, Architektur, Möbel und Mode. Untersucht werden charakteristische Muster wie die Lotusblume, Vogelmotive oder abstrakte, geometrische Formen sowie die Objekte, auf denen die Drucke erscheinen und wie sie historisch entstanden sind. Porträts von Künstlern wie Nicoletto da Modena, Antonio Gaudí oder William Morris runden die Lektüre ab. Das Buch erscheint im Haupt Verlag und kostet 39,90 Euro.

ROYAL STYLE. Wussten Sie das Sonnenkönig Ludwig XIV. die ersten „Louboutins″ der Geschichte trug? Oder dass ein Urahne von Lady Diana die kurze Spencer-Jacket erfand? Lord Spencer soll sich am prasselnden Kamin den Schwalbenschwanz seines Fracks verbrannt haben, sodass nur ein kurzes Jäckchen übrig blieb. Royal Style beleuchtet die Trendsetter der Vergangenheit vom Mittelalter bis hin zu den jungen Prinzessinen der Gegenwart wie Kate Middleton und Mary von Dänemark, die in Designerkreationen von Prada und Co. eine genauso gute Figur machen, wie in Kaufhausmode von Zara. Autorin Luise Wackerl kennt sich mit dem Adel aus. Zurzeit arbeitet sie als Redakteurin für bunte.de und berichtet unter anderem von den royalen Hochzeiten in Stockholm, London und Monaco. Royal Style erscheint im Prestel Verlag und kostet 29,95 Euro.

RECYCLED.
Viel zu schade zum Wegwerfen. Recycled liegt die Idee zugrunde, Wertstoffe, die eigentlich auf dem Müll landen, neu zu verarbeiten. Anhand von Schritt-für-Schritt-Anleitungen wird erklärt, wie dekorative und funktionale Produkte aus gebrauchten Materialien wie Fahrradschläuchen, Papier, Kunststoff, Metall, Textilien und Korken gebastelt werden können. So lassen sich ohne Schwierigkeiten Taschen, Teppiche, Lampenschirme, Vasen, Körbe und sogar Hängematten fertigen. Nach einer Einführung in Materialkunde, vereinfachen Zeichnungen die Umsetzung. Spezielle Vorkenntnisse sind für die Gestaltung der Modelle nicht nötig. Das 124-seitige Buch kostet 24,90 Euro und erscheint im Haupt Verlag.

SIEFF FASHION. In der Modefotografie ist er Zuhause. Jeanloup Sieff (1933–2000) gil als einer der wichtigsten Fotografen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Zu seinen bekanntesten Werken zählt das Aktportrait des jungen Yves Saint Laurent. Aber auch andere Stars wie Catherine Deneuve, Mia Farrow, Alfred Hitchcock oder Aldous Huxley ließen sich von ihm ablichten. Sieffs Kennzeichen ist der Mix aus melancholischer und witziger Bildsprache sowie das Spiel mit Licht und Schatten. Sieff Fashion dokumentiert Arbeiten aus 40 Jahren Modefotografie für alle international bedeutenden Magazine wie »Elle«, »Vogue«, »Harper’s Bazaar«, begleitet von Essays von Philippe Garner, Patrick Mauriés, Franca Sozzani und Olivier Zahm. Das Buch mit ausschließlich Schwarz/Weiß-Abbildungen hat 208 Seiten und kostet 49,95 Euro. Es ist im Prestel-Verlag erschienen.

VINTAGE STYLE. Einmal aussehen wie Brigitte Bardot? Oder Molly Ringwald? Die New Yorker Autorin Sarah Kennedy hat lange Zeit für Frauenzeitschriften wie Grazia und Marie Clarie gearbeitet, und sollte wissen, was Frauen wollen. In ihrem Buch Vintage Style werden 25 Mode-Ikonen des 20. Jahrhunderts vorgestellt, die jeweils für einen ganz bestimmten Stil stehen. Kennedy erläutert warum ein Look Kult wurde und gibt Tipps, wie man diesen auch zu Hause nachstylen kann. Dazu gibt es Frisur- und Make-Up-Anleitungen. Vintage Style umfasst 192 Seiten, kostet 19,95 Euro und erscheint bei Schwarzkopf&Schwarzkopf.

MODE LESEN. Wie entstand das „kleine Schwarze″? Welche Lederjacke trug Marlon Brando im Film der Wilde? Warum ist die Chanel-Tasche als Chanel 2.55 bekannt? Wir haben das bestimmt schon alles irgendwo mal gelesen, aber dann auch wieder genauso schnell wieder vergessen. In „Mode Lesen″ widmet sich Autorin Fiona Ffoulkes den wichtigsten Modestilen der vergangenen 200 Jahre und zeigt, wie sich heutige Modetrends daraus ableiten lassen. Vom Neoklassizismus bis Gothic-Style, von der Empirelinie zum Punk – das Buch erklärt die stilbildenden Charakterisitika und bietet Hintergrundwissen in Bezug auf Technik und Materialen. Das 256-seitige Buch kostet 24,90 Euro und erscheint im Haupt Verlag.

THE LABEL BOOK.
Welche Marken bieten hochwertige Qualität und zeitlosen Stil? Und welche versprechen es bloß? Eine Frage, die in der Modebranche nicht so leicht zu beantworten ist, findet Thomas Rusche, Geschäftsführer des Herrenmode-Filialisten Sør. Mit dem reich bebilderten Band „The Label Book – of Clothing Culture: Tradition – Quality – Style“ gibt Rusche dem Leser eine umfangreiche Orientierungshilfe an die Hand. Denn: Für den Kunden ist es bisweilen gar nicht so einfach, die Spreu vom Weizen zu trennen, schreibt der Unternehmer als Herausgeber in der Einleitung seines neuen Buches zur Herrenmode. Darin stellt er auf 296 Seiten 43 Premium-Marken vor, die aus seiner Sicht wirklich halten können, was sie versprechen. Das großformatige Werk erscheint ab November im Kölner Daab Verlag und ist zum Preis von 70 Euro erhältlich.