Das italienische Taschen-Label Tosca Blu inszeniert seine neue Frühjahr/Sommer-Kampagne im Film Noir-Stil. Es sind ungewöhnlich düstere Bilder, die aber wirken. Oder gerade deshalb. Fotograf Jacques Olivar setzt die Taschen von Tosca Blu in einer spektakulären Bucht mit bewölktem Himmel und dunklem Meer in Szene. Mysteriös, ungemütlich. Vögel kreisen über wie erstarrten Models.

Im Gegensatz zu konventionellen Hochglanz-Kampagnen dominiert wie auch in der aktuellen Jil Sander-Werbung, eine erdrückende, pessimistische Atmosphäre. Die düstere Bildgestaltung und die entfremdeten, verbitterte Charaktere sind es, die den Betrachter fesseln. Diese Bilder heben sich ab von all den heiteren und farbenfrohen Reklamen, die man überall sieht.