The Art of Everyday. Im Mittelpunkt sollen vor allem geschliffene Basics stehen.  „Die Kollektion ist umfangreicher als die erste, der Anspruch ist, eine vollständige Kapsel mit den essentiellen Teilen für den Herbst anzubieten“, sagt Mr Porter-Einkäufer Daniel Todd. „Wir verfolgten das Ziel, die klassischen Silhouetten durch einen starken Fokus auf Struktur, Stoffe und Farben aufzuwerten, um so einen Hauch Luxus in die Alltagsgarderobe eines jeden Mannes zu bringen“, kommentiert Martin Andersson, Leiter des Menswear-Designs bei Cos die Kollektion.

Konkret heißt das: Es gibt schlichte Crewneck-T-Shirts, -Sweater und Strickpullover. Hosen sind klassischer Prägung, mit einem Schuss mehr Volumen, das teils über Bundfalten erreicht wird. Alles uni, ist dabei das Motto der Stunde. Dem Trend um Logos, Patches, Applikationen verschließen sich die Macher. Einzig ein T-Shirt und zwei Hemden sind mit grafischen Gitter-Dessins versehen. Farblich domineren Grau-, Blau- und Rosa-Töne. „Meine drei Favoriten“, sagt Todd, „sind das Bomberjacket, der Overcoat aus gekochter Wolle und der Crewneck-Sweater aus Kaschmir in Dusty Pink“.

Weitere Lookbook-Checks
Medien-Check

Gosha Rubchinskiy X Topman

Topman
Medien-Check

Lookbook-Check: Hype x Pokémon

Hype X Pokémon
Medien-Check

Lookbook-Check: Stone Island x Nike Lab

Stone Island x Nike
Medien-Check

Lookbook-Check: Zara Studio H/W 2016

Zara Studio
Medien-Check

Lookbook-Check: Bershka H/W 2016

Bershka