Bauchfrei zu bodelang. Ein guter Look. Doch nicht ganz unser Favorit im aktuellen H&M-Lookbook. Sondern: die schwingende Camisole, die fast schon ein Kleid ist, über einer überlange Herrenhose. Knapp dahinter: Die Long-Bluse, die durch eine Aussparung vorne den Blick auf die Culotte darunter freigibt.

Schichtarbeit, lautet das Credo bei H&M. Längen und Volumen variieren. Dennoch wird das Layering stets leicht und luftig inszeniert, damit es jetzt zum Hochsommer funktionieren kann. Alles wird leicht und offen übereinander getragen, um das Schicht-Styling deutlich sichtbar zu machen. Besonders lange Shirts und Kaftane spielen in vielen Outfits eine Hauptrolle. Das liebste Spielteil: der Kimono-Mantel, der als Hülle über allen Outfits funktioniert.

Wie entstehen Trends wie diese? Lesen Sie  dazu in der TW 22 vom 28. Mai 2015 einen ausführlichen Bericht über den H&M-Fashion Talk: „The Creative Process – Entwicklung von innovativen Designkonzepten in Großunternehmen“ mit Donald Schneider, H&M Global Creative Director, Dirk Staudinger, Markenberater und Geschäftsführer der Agentur Cc, und dem Berliner Designer Hien Le. Die digitale Ausgabe steht bereits am 27. Mai 2015 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.