Keine Flares. Kein Fell. Keine Paisleys. Dennoch ganz klar Seventies. Zara hat für Herbst 2015 noch einmal in den 70er Jahre-Look hineingearbeitet. Im Vergleich zum Sommer-Sortiment zeigt sich die neue Kampagne ruhiger in der Stilistik, fast melancholisch. Während im Sommer sehr stark auf die plakative Seventies-Attidüde, die etwa Louis Vuitton und Saint Laurent vorgaben, gesetzt wurde, geht es jetzt eher Richtung Hippie und Boho, in Bilder, die vor allem Chloé und Valentino gezeichnet haben.

Zara stimmt Frauen auf Maxikleider mit Blumenprint und Retro-Taschen ein. Auf fließende Seidenkleider und geräumigen Strick. Auf kuschelige Mantelhüllen. Auf Samt. Und allem voran auf neue Silhouetten: Die Taille rückt sichtbar nach oben. Ausgangspunkt für viele Outfits sind Röcke in gemäßigter A-Line oder Hosen, weiter und höher gearbeitet, auch mal mit Fischgratmuster, dazu kommen Schluppen-Blusen und Mäntel mit großem Revers.

Schließlich die Farben: Erdtöne bilden die Basis, allen voran ein warmer, tiefer Braunton, daneben Rost und Moosgrün. Zur Aufhellung: Camel und Offwhite. Dazwischen auch mal wieder ein Beerenton und Blau, ein Aufsteiger schlechthin.

In der TW 34 vom 20. August 2015 finden Sie eine ausführliche Analyse zum Saisonstart der Vertikalen. Die digitale Ausgabe steht bereits am 19. August 2015 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.