Das Geschäft im stationären Handel wird noch weitgehend vom Sommer-Sale bestimmt. Im Top-Genre ist der Saisonstart dagegen eingeläutet. Und auch die vertikalen und schnellen Unternehmen propagieren ihre ersten Herbstthemen. Vor allem online in E-Lookbooks und Kundenmagazinen und per Newsletter stimmen sie die Kunden auf Clean Chic, neue Outdoorjacken-Ideen und die Farbe der Saison ein. Der Medien-Check.

Gallery: Clean Chic

BERUHIGUNG. Minimalistisch, möglichst Basic-orientiert und mit klassischen Schwarz-in-Schwarz Kombinationen, so läutet der Großteil den Herbst ein. Ob mit gerade geschnittenen Wollmänteln, vorzugsweise in dunklen Tönen, bei Zara und von Hugo über Fashion ID, dem Online-Shop von P&C Düsseldorf, oder ebenso verarbeitete Jacken in A-Linie wie Cos es online zeigt. Daneben der Grobstrick in gediegenen Weiß- und Dunkelblautönen. Vero Moda und Zara setzen neben schlichten Outfit-Vorschlägen überdies den Monochrom-Trend des Sommers im Strickbereich fort. Als Akzentfarbe zeigen H&M und Cos vereinzelt dunklere Gelbtöne, die in Kombination mit dunklem Blau für ein schlichtes Color-Blocking sorgen. Die Botschaft ist die gleiche: Man möchte nicht laut sein, sich lieber mit raffinierter Schlichtheit und geradlinigen Schnitten zeigen. Im Online-Magazin von H&M ein ähnliche Bild: Simple Shirts in Schwarz, Weiß, Dunkelblau oder Oliv werden zur Blue-Jeans oder schwarzen Röhre gestellt. Ebenso werden dezente Accessoires ergänzt. Cos setzt auf großflächige Statementketten aus Leder, Mattsilber oder Gold.

Gallery: Stepp

STEPP. Ob klassisch als Gilet von Barbour bei Fashion ID, als Teil des Parkas oder am Wollmantel, gesteppte Details werden dem Kunden auf den zahlreichen Seiten als neue Idee für Outdoorjacken präsentiert. Zara ließ sich von Barbours Stepp-Klassiker inspirieren und wirbt mit wattierten Jacken mit hochgestellten Kragen in Marineblau, Fashion ID stellt Strenesse in den Fokus mit gewachsten Jacken mit leichten Rautenstepp. Vero Moda setzt ebenfalls auf die Giletvariante in Oliv oder Blau und lässt bricht den Look mit Raulederbesätzen auf Schultern und Taille. Ein gewagter Mustermix wird auf den angepriesenen Parkas, wie in der Herbstkampagne von Vero Moda, oder auf Bouclémänteln bei Hallhuber in Leder-Rautenstepp fortgeführt. Die Mäntel sind sowohl an Ärmeln als auch bei den Einfassungen mit gesteppten Details in Leder besetzt.

Gallery: Skinny Jeans

SCHMAL. Skinny Denim. Die Dominanz der Röhre bleibt unbestritten. Ohnehin nimmt Denim medial sehr viel Raum ein. Hallhuber propagiert sie im klassischen Blau oder Schwarz. Andere, wie Zara, stellen Destroyed-Looks in den Vordergrund. Allerdings gemäßigt, mit kleinen Löchern und Used-Effekten.

Gallery: Rot

ROT. Was sich letzten Herbst aufgebaut hat, scheint sich für die kommende Saison fortzusetzen: dunkle Rottöne. Von Burgunder über Rost bis hin zu leichten Lilanoten stehen die Rottöne in Kontrast zu den klassischen Farben des Herbstes. Vero Moda lässt Poppy Delevingne für die Herbst/Winter 2013 Kampagne in einer burgunderfarbenen Röhrenhose zu weißem Grobstrick posieren und zeigt so die weichere Seite des minimalistischen Chics. Ebenso zeigt Cos rostrote Grobstrick-Pullover, Fashion ID bietet rockige Lederjacken von Gipsy in sattem Rot an.

Text: Anna Theresa Winkler