Welche Farbe macht im Sommer das Rennen? Was wird den Kunden in die Läden locken? Zu was wird er greifen? Diese Fragen stellt sich der Handel. Und um darauf eine Antwort zu finden, ist es für's erste schon nicht schlecht zu wissen, mit welchen Trends, Stilvorgaben und Stylingtipps der Kunde in Berührung kommt. Ob in Modeblogs, Zeitschriften, Musikvideos, Filmen oder in der Werbung, der Pool an Looks ist groß und unübersichtlich. Wer schon eine Idee davon haben könnte, was der Kunde an Produkt- und Farbvorstellungen im Kopf hat, wenn er den Laden betritt, ist klar im Vorteil.


Blue Curaçao, Crème de Menthe, Absinth. In jeder guten Cocktailbar ein Muss. Keine Frage. Aber wieso tauchen diese Wörter in den Januar-Ausgaben von Gala, Grazia, Petra und Co. auf? Ganz einfach. Es sind die Aquatöne, die jetzt bereits in diversen Modezeitschriften gut besprochen werden. Leichte Kleider, Blazer, Blusen und Chinos leuchten in Türkis, Grün, Eis- und Babyblau um die Wette.

Einig sind sich die Publikumszeitschriften nicht nur in der Farbaussage, sondern auch im Styling. Aquatöne schmeicheln im Sommer dem Teint. Die Farben untereinander zu mixen, ist erwünscht und gefordert. Mehr Ruhe bekommt man in den Look durch Offwhite und Sand.