Seit Jahren sprechen Sportartikler davon, dass sie mehr Fashion machen wollen. Sneaker statt Turnschuh. Jumper statt Sweater. Streetstyle, Sportstyle, wie auch immer man das Feld nennen mag – es ist umsatzstark und es hat noch mehr Potenzial. Und umgekehrt hat der Sport schon längst Einzug gehalten in die Mode: Man denke an all die technischen Materialien, die man gerade erst auf den internationalen Designerschauen in Mailand und Paris gesehen hat, die typischen Knallfarben aus dem Sport, die Beschichtungen, die Kapuzen, die Zipper...

Nur in der Werbung ist die Branche bisher nicht ganz so stringent Richtung Mode marschiert. Turnhallen, Stadien, schwitzende Athleten – noch sind das die Zutaten für die meisten Kampagnen der Sportartikler. Nike geht jetzt voran mit der Werbung für das Projekt Nike Stylist's own: Namhafte deutsche Athleten werden von Top-Stylisten ganz neu in Szene gesetzt. Die Surferin Alena Ehrenbold beispielsweise sieht man auf einem Motiv als schwebende Ballerina mit Sneakern und Bomber-Jacket. Ganz ohne Schweiß.