Da werden die Mädels aber Augen machen. So haben sie ihre Klassenkameraden wohl noch nie gesehen. Création Gross hat acht Jungs des Paul-Pfinzing-Gymnasiums in Hersbruck in knackige Anzüge der jungen Linie CG – Club of Gents gesteckt. Die Marketing-Aktion „Suits for the next Generation“ soll der Zielgruppe der 16- bis 17-Jährigen Lust auf modische Anzüge machen. Gar nicht leicht in einem Alter, in dem die meisten Jungs T-Shirt und Jeans lässiger und eindeutig besser finden.

Besonders deshalb pusht der HAKA-Spezialist das Geschäft mit dem Anzug und lässt mit einem eigens arrangierten Shooting mehr Regionalität und Emotionalität in das POS-Marketing fließen. Hinzu kommt, dass besonders die Schüler der Oberstufe in den kommenden Jahren Anzüge brauchen. Vor den Abi-Bällen klingeln im Handel regelmäßig die Kassen. Auch zum Tanzkurs und zu Vorstellungsgesprächen sollte man nicht unbedingt in Pulli und Jeans gehen. Der Anzug wird ein Thema, soviel ist sicher.

Über die Marketing-Maßnahme bekommen junge Kunden Vorbilder, die nicht total überzogen und unerreichbar sind. Die Schüler aus der Region um Hersbruck sind dafür die idealen Models. Es ist genau diese Unverstelltheit und Authentizität, die der Anzug braucht, um Emotion zu wecken. Und um nicht zu steif und klassisch zu wirken. Die junge Kundschaft soll auch über die unkonventionelle Art des Shootings überzeugt werden. Ganz nach dem Motto: Klassik kann auch cool. „Mama, ich nehm’ doch den Anzug“, heißt es dann auf der Fläche, wenn Muttern mit dem Sohnemann unterwegs ist.

Eigens für die Kampagne wurde von Création Gross auch ein Werbepaket geschnürt. Für das Visual Merchandising gibt es entsprechende Poster und für den Handel Vorlagen für Mailings sowie Onlinebanner für Internetauftritte. Zudem rundet ein Kino-Spot, zusammengeschnitten aus dem Making-of des Shootings, das Werbepaket ab.