Jetzt kommt Werbung. Bereit für Drama? Für Dadaismus und David Lynch. Hitchcock und High Fashion. Mondlandschaften und Boxringe. Über-Models wie Cara Delevingne oder Rosie Huntington-Whiteley. Das sind die wichtigsten Zutaten für die Herbst-Kampagnen der internationalen Designer, die betont surreal inszeniert wurden. Ist die Realität zu langweilig oder zu grausam? Eher zu austauschbar. In der allgemeinen Medien-Flut bleibt das Auge nur an Bildern hängen, die anders sind, gar irritieren. Aktuell sind es Kampagnen, die Mode satirisch und überzeichnet inszenieren. Editor's Choice: Das sind die Top 5 Herbst-Kampagnen:

Carven. Projizierungen und Schattenspielen. Schwarz/Weiß, nur punktuelle Farbfilter. Eine düstere Atmosphäre. Carven hat sich von der künstlerischen Avantgarde-Bewegung des Dadaismus inspirieren lassen und Bilder wie Kollagen konzipiert.

Kenzo. Carol Lim und Humberto Leon sind mittlerweile die Meister des Surrealismus. Gerne zitieren sie Arbeiten von Regisseur und Künstler David Lynch. Zum Herbst mit einer Kulisse zwischen Alice im Wunderland und Puppenhaus in grellen Farben, dazu Models, die wie festgefroren wirken, puppengleich, unecht.

Balenciaga. Misteriös und stark, so zeichnet Balenciaga das Frauenbild in seiner Werbung. Kraftvoll, in Schwarz/Weiß. Das Auge bleibt vor allem an einer überraschen androgynen Gisele Bündchen hängen, die versucht, aus einem Spiegelkabinett auszubrechen. Designer Alexander Wang liebt Transformation und so zeigt er eines der ikonischsten Supermodels in einem ganz neuen Licht.

Prabal Gurung. Eine Mondlandschaft, dramatische Wolkenbewegungen, kraftvolle Farb- und Formenspiele. So macht Prabal Gurung auf sich aufmerksam. Dabei ist das eindrucksvolle Set nicht mit Hilfe von Photoshop entstanden, sondern eine Kreation von Set-Designer Gerard Santos.

Chanel. Gute Figur im Fight-Club. Karl Lagerfeld schickt seine Lieblingsmodels in den Boxring. Lässt sie rennen, Gewichte stemmen und Liegestütze machen. Das Surreale daran? Naja, all das erledigen die Mädchen im schicken Tweed und mit Chanel-Täschchen.