Mit Schuhen gestartet ist Talbot Runhof bereits vor vier Saisons. In dieser Saison aber hat das Münchener Design-Label sie erstmals auf einer reinen Schuhmesse, der Düsseldorfer GDS, präsentiert. "Da die Modelle häufig auch mit Details aus der Konfektion spielen, wurde die Schuh-Linie ursprünglich für Läden konzipiert, die auch die Konfektion von Talbot Runhof führen", sagt Repräsentantin Katrin Hegemann. Nun will man die Linie verstärkt auch im hochwertigen Schuhfachhandel platzieren.

Die Resonanz von Häusern wie Prange, Düsseldorf, oder Zumnorde, Münster, sei sehr gut, so Hegemann weiter. Gefertigt wird die Kollektion, zum Großteil Anlass-Schuhe auf spitzen Leisten und Mid-Heels mit Pailletten, Satin und echter Schlange, von dem Florentiner Traditionsunternehmen Rodo, das sich seit Jahrzehnten der Herstellung von Schuhen und Taschen widmet. Pro Jahr gibt es zwei Kollektionen mit je rund 15 Modellen, eine kleine Auswahl an Clutches rundet die Range ab. Im EK kosten die Schuhe zwischen 100 und 200 Euro, Taschen ab 75 Euro.