Basics, wohin das Auge reicht. Das breite Mode-Feld wurde noch vor wenigen Jahren vorwiegend mit Basics bespielt. In großen Fachhandelshäusern wurde streng nach Produktkategorien sortiert. Vorne Strick, dann Blusen, weiter hinten Hosen und Röcke. Aufgefächert wurde nach Größen, und die Kundinnen konnten aus einer großen Anzahl von ähnlichen Styles wählen.

Heute konstatieren fast alle befragten Händler, dass die Mainstream-Kundinnen modisch deutlich aufgeschlossener sind als früher. Outfit-Lieferanten sind im Mainstream gefragt, die Themen vor allem schnell und unkompliziert darstellen können. Schnelligkeit ist ein wichtiger Faktor geworden. Das bedeutet, dass Vororder-Quoten sinken und die Belieferung während der Saison ein entscheidender Wettbewerbs-Faktor geworden ist.


Den detaillierten Bericht zur TW-Imageanalyse Concept Mainstream 2018 lesen Sie ab Mittwoch, 30. Mai, 18 Uhr, in der TextilWirtschaft auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und ab Donnerstag, 31. Mai, in der gedruckten Ausgabe.

Mehr zu den Studien, Markt- und Imageanalysen der TW erfahren Sie unter texilwirtschaft.de/research.

Mehr zur TW-Imageanalyse Concept Mainstream:
TW-Imageanalyse Concept Mainstream 2018

Die Macht der Mitte

Talkabout
TW-Imageanalyse Concept Mainstream 2018

Preis/Leistung und Liefertreue liegen vorn

Canva
TW-Imageanalyse Concept Mainstream 2018

Ein Viertel steht auf Marken

Canva