Volle Aufmerksamkeit fürs Premium-Genre. Das lukrative Feld um Boss-Anzüge, Woolrich-Parkas und Pullis von Polo Ralph Lauren ist im Umbruch. Neue Player drängen auf den Markt, etablierte Konzepte streben nach Erneuerung. Das alles vor dem Hintergrund einer modischen Zeitenwende.

Start-up-Attitüde greift um sich, selbst in der konservativen Automobilindustrie sind Anzug und Krawatte kein Muss mehr. Sweats und Sneaker greifen in immer mehr Offices um sich. Das hat Einfluss auf das Geschäft mit hochwertiger Menswear. Wie viele Suits, Shirts und Slipper braucht das Sortiment? Und von wem? Wie kann man sich mit Hoodies, Parkas, Denims absetzen? Die TW-Imageanalyse Premium Men nimmt eines der dynamischsten Sortiments-Felder der Männermode unter die Lupe, zeigt Auf- und Absteiger.
Zur Studie
Der Handel nimmt die Premium-Player der Menswear genau unter die Lupe. Wer kann was am besten? Welche Labels sind entscheidend? Die TW-Imageanalyse Premium Men konzentriert sich auf die wichtige Brücke zwischen Mainstream und Luxus. 138 Einkaufsverantwortliche wurden vom 1. bis 24. August dieses Jahres vom Marketing Research Textilwirtschaft befragt.
Und über sämtliche Produktgruppen. Welche Anbieter können bei Konfektion punkten? Welche bei Hemden oder Hosen? Welche bei Knit- und Outerwear? Wenn es um den Total-Look geht, führt Boss das Ranking ganz klar an. 80% der befragten Händler und Einkäufer denken bei dem Satz „Ist attraktiv als Komplettanbieter” an das Metzinger Unternehmen. Die Top-Fünf finden Sie in der Bildergalerie. Weitere Rankings zu den Produktgruppen und Marktbetrachtungen lesen Sie im ausführlichen Bericht zur TW-Imageanalyse Premium Men in der kommenden Ausgabe der TextilWirtschaft, ab Mittwoch, 22. November, 18 Uhr auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und am Donnerstag, 23. November, in der gedruckten Ausgabe.
Mehr News aus dem Menswear-Business
Menswear-Topseller Jacke

Ist der Parka die neue Leichtdaune?

Jack&Jones
Contemporary Menswear

Store to watch: Officine Générale in London

Officine Générale
Menswear-Filialist auf Erfolgskurs

Die fünf Faktoren für Wormlands Wandel

Wormland