Zeit zum Feiern. Looks rund um Party, Anlass und Co sorgen bei vielen Händlern für steigende Umsätze. Und das längst nicht nur während der traditionellen Hochzeits-Monate des Frühjahrs. Das Geschäft hat sich in den vergangenen Saisons zum Ganzjahres-Business gemauser.

Die erste TW-Studie "Anlassmode Women & Men" zeigt, auf was es ankommt. Wie lässig darf Glamour sein? Und: Welche Labels setzen das am besten um?

Die TextilWirtschaft hat Einkäufer zu diesem Thema befragt. Bundesweit wurden online 92 Einkaufsverantwortliche aus DOB-Fachgeschäften und Boutiquen, HAKA-Fachgeschäften und Herrenausstattern, Bekleidungsfachgeschäften und Bekleidungshäusern, Kauf- und Warenhäusern sowie Online-Shops und Versendern befragt, die alle Anlassmode für Frauen und/oder Männer führen. Zeitpunkt der Befragung war September 2017.

Das sind aus Sicht der Händler die stärksten Lieferanten in der Womenswear, Platz 5 bis 1.

Auch in der Menswear hat das Segment Konjunktur. Anzug-Abteilungen bekommen den Extra-Drive übers Festive. Vor allem sorgen besondere Anlässe dafür, dass oft in ganze Outfits investiert wird, was wiederum zu außergewöhnlich hohen Durchschnittsbons führt.

Das sind aus Sicht der Händler in Sachen Partymode die wichtigsten Lieferanten der Menswear, Platz 5 bis 1.

Noch mehr Zahlen, Daten, Fakten und Trends zum Thema Eveningwear&Co lesen Sie in der TextilWirtschaft ab dem 4. Oktober um 18 Uhr auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe der TW.
Mehr zum Thema Eveningwear
Herbsttrends 2017

Party Pracht

Party Pracht
Wachstumsfeld Anlassmode

Sechs Top-Treiber fürs Evening-Business

Joop!